Plus
Simmern

Arme Mädchen und Jungen in Rumänien bekommen diesmal keine Geschenke: Geldspenden sollen Kindern in Not helfen

Im vergangenen Winter hatte der Verein zur Unterstützung bedürftiger Kinder in Rumänien in diesen Tagen alle Hände voll zu tun, um seinen regulären Transport vorzubereiten. Spenden wurden gesammelt, Pakete gepackt und Lebensmittel sortiert, um diese mit weiteren Waren und Geschenken Anfang Januar auf den Weg zu bringen. Im Winter 2020/2021 wird dies nicht möglich sein.

Lesezeit: 2 Minuten
„Das Coronavirus hat unsere Aktivitäten für arme und bedürftige Kinder, Familien sowie für bedürftige Senioren in Rumänien stark eingeschränkt“, erklärt Vereinsvorsitzender Michael Nagel. Dennoch möchte der Verein unterstützen und auf Spenden setzen. „Wegen der Pandemie ist es aufgrund von staatlichen Verordnungen nur unter bestimmten Umständen mög-lich, Hilfstransporte durchzuführen. Diese Auflagen ...