Archivierter Artikel vom 30.03.2020, 16:43 Uhr
Boppard

Antrag: CDU wünscht sich Kur- und Heilwald im Bopparder Stadtwald

Blätterrauschen, frisches Grün und Tannenduft: Gerade im Frühling zieht es viele Menschen in den Wald – auch in Corona-Zeiten. Schon ein kurzer Spaziergang dort kann Stress deutlich reduzieren. Waldbaden nennt sich der Trend, der von Japan ausgehend die Welt erobert. Ein Spaziergang im Wald senkt dabei nachweislich den Cortisolspiegel im Körper. Cortisol wird auch als Stresshormon bezeichnet. Gerade in der jetzigen Zeit, in der viele mit Sorge auf die weltweite Verbreitung des Coronavirus schauen, kann der Stadtwald therapeutisch wirken.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net