Archivierter Artikel vom 06.03.2019, 16:36 Uhr
Rheinböllen

Angestellte mit Waffe bedroht: Maskierte überfallen Schnellrestaurant in Rheinböllen

Wie die Kriminalpolizei Koblenz nun mitteilte, betraten am Montag, 4. März, um 00.34 Uhr zwei maskierte Männer das Burger-Restaurant am Bahnhof in Rheinböllen. Unter Vorhalt einer Handfeuerwaffe bedrohten sie den Angestellten und forderten ihn zur Herausgabe von Bargeld auf. Nachdem den Tätern das Bargeld übergeben wurde, verstauten sie es in einer mitgeführten dunklen Tasche und traten die Flucht zu Fuß über den Hinterausgang und den dortigen Parkplatz an.

Blaulicht
Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet.
Foto: Patrick Pleul/Archiv – dpa

Die Täter wurden wie folgt beschrieben: Der erste Mann war komplett schwarz gekleidet und trug eine Sturmhaube sowie Handschuhe. Der zweite Mann trug eine schwarze Hose, graue Schuhe, eine graue Sturmhaube und ein dunkles Oberteil, das grau abgesetzt war.

Weitere Details und die Beutehöhe sind der Kripo bisher noch nicht bekannt. Ebenso sind Fluchtrichtung und die möglichen Fluchtmittel unklar.

Nun bitten die Beamten um Hinweise aus der Bevölkerung und fragen:

  • Wer hat den Überfall beobachtet oder kann Hinweise zu möglichen Fluchtumständen geben?
  • Wer hat in der näheren Umgebung abgestellte Fahrzeuge bemerkt oder Gegenstände gefunden, die der Täter verloren oder weggeworfen haben könnte?
  • Wer hat am Sonntag, 3., oder Montag, 4. März, im Umfeld der genannten Örtlichkeit Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten?

Hinweise nimmt die Kripo Koblenz unter Telefon 0261/103 26 90 entgegen.