Archivierter Artikel vom 24.05.2018, 09:46 Uhr
St. Goar

„Am Betteck“ versagte das Ruder: Schiffsunfall oberhalb der Loreley

In der Nacht zum Donnerstag kam es gegen 23:25 Uhr zwischen St. Goar und Oberwesel zu einem Schiffsunfall mit einem rheinaufwärts fahrenden Schubverband. Das Schiff befand sich bei Rheinkilometer 553,600 , „Am Betteck“, als es zu einem Ruderausfall kam.

Die Loreley
Die Loreley
Foto: dpa

Der Schubverband war nun nicht mehr manövrieren und geriet im rechten Kurvenbereich auf Grund. Zwei weitere, zu Tal fahrende, Schiffe passierten, dann konnte sich das festsitzende Schiff selbst freiturnen, wie es in der Schiffersprache heißt.

Es setzte seine Fahrt mit der Zweitruderanlage bis Oberwesel fort. Dort entschied der Strommeister des Wasser- und Schiffahrtsamtes, dass das angeschlagene Schiff mit Hilfe eines Vorspannbootes bis nach Bingen weiterfahren sollte. Hier wird am Donnerstag nun durch einen Sachverständigen die Ruderanlage geprüft.

Die Schifffahrt war in dem betroffenen Streckenabschnitt cirka eineinhalb Stunden lang voll gesperrt. Personen wurden nicht verletzt. to