Archivierter Artikel vom 10.05.2020, 12:56 Uhr
Simmern

Alphörner bringen Abwechslung – Ständchen im Altenheim

Ein wenig Abwechslung vom in Corona-Zeiten recht eintönigen Alltag ist immer willkommen. So brachte das Ständchen, das die Dickenschieder Alphornbläser am Freitagnachmittag den Bewohnern des Theodor-Fricke-Heims in Simmern ein bisschen Freude.

Die harmonischen Klänge der Alphörner von Manfred Kuhn (von rechts), Jürgen Neunecker und Peter Zilles kamen bei den Bewohnern des Theodor-Fricke-Altenheims sehr gut an.
Die harmonischen Klänge der Alphörner von Manfred Kuhn (von rechts), Jürgen Neunecker und Peter Zilles kamen bei den Bewohnern des Theodor-Fricke-Altenheims sehr gut an.
Foto: Thomas Torkler

Eine Stunde lang ertönten die drei warm klingenden Alphörner im Innenhof des Seniorenheims. Und die Bewohner spendeten begeistert Beifall. Einige hatten im Hof Platz genommen, andere lauschten den Klängen von ihrem Balkon aus.

Die Dickenschieder Alphornbläser hatten zuvor bereits im Kurt-Velten-Altenheim in Sohren musiziert sowie bei den Senioren in Zell/Barl. In diesem Jahr hätten Jürgen Neunecker, Manfred Kuhn (beide aus Dickenschied) und Peter Zilles (Buch) eigentlich ihren 20. Geburtstag als Alphornbläsertrio gefeiert. Durch die Corona-Einschränkungen wird daraus leider nichts. Für die Jubiläumsfeier gibt es aber schon einen neuen Termin: den 20. Juni 2021. tor