Mörsdorf

Advent rund um Hängeseilbrücke Geierlay: Die Geierlights locken Besucher nach Mörsdorf

In ein ganz besonderes weihnachtliches Licht rückt am kommenden Wochenende erneut die Hängeseilbrücke Geierlay. Mehr als 7000 LEDs sorgen von Freitag bis Sonntag, 9. bis 11. Dezember, jeweils von 16 bis 22 Uhr für weihnachtlichen Lichterglanz und bringen die Dunkelheit zum Strahlen. Ein echter Höhepunkt also für Gäste und Besucher, sind die Veranstalter sicher.

Lesezeit: 1 Minute
Mehr als 7000 LEDs sorgen am kommenden Wochenende für besonders magische Lichtmomente auf der Hängeseilbrücke Geierlay.  Foto: Archiv Kevin Rühle
Mehr als 7000 LEDs sorgen am kommenden Wochenende für besonders magische Lichtmomente auf der Hängeseilbrücke Geierlay.
Foto: Archiv Kevin Rühle

In weihnachtlicher Atmosphäre bei duftendem Glühwein, heißen Waffeln, gebratener Wildwurst mit Pommes, frischer Steinofenpizza, wärmenden Eintöpfen, frisch gezapftem Craftbier und in der einzigartigen Kulisse der beleuchteten Hängeseilbrücke können Familien und Freunde eine schöne gemeinsame Zeit verbringen.

Auf der Sosberger Seite der Geierlay verströmt heißer Aperol seinen weihnachtlichen Duft, und die Besucher können gemütlich am Lagerfeuer Stockbrot und Marshmallows grillen. Das Thema Gastronomie hatte zuletzt immer wieder für Streit zwischen den Brückendörfern gesorgt, wie auch eine Folge unseres Podcasts RZInside erläutert.

Gäste brauchen Taschenlampen

„Augen sollen sehen – überall auf der Welt“ – und genau deshalb erstrahlt die Geierlay an diesem Adventswochenende ganz besonders für viele Kinderaugen in Tansania. Ein Land, in dem sehbehinderte Kinder nicht richtig behandelt werden können und der gemeinnützige Verein „Kids and poors eyes“ genau dort Hilfe vor Ort leistet. Der gesamte Erlös der Veranstaltung kommt dem Verein und somit den Kindern in Tansania zugute.

Gäste sollten an Taschenlampen denken, denn auf dem Weg zur Hängeseilbrücke gibt es keine Straßenbeleuchtung. Für alle Fotomeister und Bildkünstler gilt: Die Geierlaybrücke wird für diese Besucher am Samstag von 6 bis 8 Uhr erleuchten. Wer Fotos machen möchte, sollten dies ruhige Zeit dafür nutzen. Am Morgen kann auf P2 geparkt werden. red

Archivierter Artikel vom 06.12.2022, 16:59 Uhr