Archivierter Artikel vom 12.04.2022, 11:42 Uhr
Kastellaun

„Abios Amigos“: Endlich wieder Abiball im Kastellauner Tivoli

Nach drei Jahren pandemiebedingter Pause konnte endlich erstmals wieder ein Abiturjahrgang der IGS einen Abiball im Tivoli in Kastellaun veranstalten. Für die insgesamt 64 Abiturienten war dies unter anderem wegen eines strengen Hygienekonzeptes möglich.

Nach drei Jahren pandemiebedingter Pause konnte endlich erstmals wieder ein Abiturjahrgang der IGS einen Abiball im Tivoli in Kastellaun veranstalten. Die Lust, endlich wieder richtig zu feiern, war den Absolventen regelrecht ins Gesicht geschrieben.  Foto: IGS Kastellaun
Nach drei Jahren pandemiebedingter Pause konnte endlich erstmals wieder ein Abiturjahrgang der IGS einen Abiball im Tivoli in Kastellaun veranstalten. Die Lust, endlich wieder richtig zu feiern, war den Absolventen regelrecht ins Gesicht geschrieben.
Foto: IGS Kastellaun

Unter dem Motto „Abios Amigos – 13 Jahre Siesta, jetzt kommt Fiesta“ konnten alle Beteiligten einen schönen, emotionalen Abend mit buntem Programm genießen. Allen war die große Lust auf Feierlichkeiten nach der Corona-bedingten Pause anzumerken, was somit für nochmals mehr Ausgelassenheit an diesem gelungenen Abend sorgte.

Gelungen war nicht nur der Abend für alle Schüler, insbesondere 25 von ihnen konnten sich über eine Eins vor dem Komma auf ihrem Abiturzeugnis freuen. Der Gesamtdurchschnitt der Jahrgangsstufe betrug 2,3.

Wie in den Jahren zuvor wurden auch dieses Mal zahlreiche Auszeichnungen an diesem Abend verliehen: Der Förderverein der IGS Kastellaun ehrte Hanna Zilles und Leah Rosenbach für das beste Abitur – beide erzielten das Traumergebnis von 1,0 – und Rahel Michel für ihr besonderes soziales Engagement. Hanna Zilles erhielt zusätzlich 500 Euro von der Stiftung des Autohauses Massmann für das beste Abitur mit unglaublichen 872 von 900 möglichen Punkten.

Der Preis der Ministerin für herausragendes Engagement für die Schulgemeinschaft ging an Hannah Gumm. Für besondere Leistungen in einzelnen Fächern wurden Sach- oder Buchpreise sowie Theaterkarten verliehen an: Enrico Stüber (Geschichte), Emelie Nick (Erdkunde), Lara Griebler (Physik), Anne-Marie Schmidt (Biologie), Leah Rosenbach (Mathematik), Hanna Zilles (Mathematik und Chemie), Leah Rosenbach, Aenn Jacobs, Rahel Michel, Emelie Nick und Marla Wolf-Mühlbauer (alle Darstellendes Spiel). Und: Einen Preis für ihre mehrjährige erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb „Jugend debattiert“ bekamen Helene Marie Becker, Rahel Michel und Hannah Gumm.