Plus
Rheinböllen

A61-Großbaustelle bei Rheinböllen: Arbeiten dauern wohl bis Ende 2028

Dauerbaustelle A 61: Die beiden Talbrücken über den Pfädchensgraben und das Tiefenbachtal (Foto) liegen im zweiten Bauabschnitt (Länge von 3,7 Kilometern). Die Straße wird erneuert, die beiden Brücken neu gebaut, die bestehenden Brücken zurückgebaut.  Foto: Werner Dupuis
Dauerbaustelle A 61: Die beiden Talbrücken über den Pfädchensgraben und das Tiefenbachtal (Foto) liegen im zweiten Bauabschnitt (Länge von 3,7 Kilometern). Die Straße wird erneuert, die beiden Brücken neu gebaut, die bestehenden Brücken zurückgebaut. Foto: Werner Dupuis

Seit 2016 laufen die Arbeiten auf der Großbaustelle an der Autobahn 61 von der Anschlussstelle Rheinböllen bis zur Tank- und Rastanlage Hunsrück. Nun dauern die Arbeiten noch deutlich länger als zuletzt geplant: voraussichtlich bis Ende 2028, teilt die Autobahngesellschaft des Bundes mit.

Lesezeit: 2 Minuten
Die Autobahngesellschaft des Bundes informiert über den aktuellen Stand der Arbeiten. Die Baustelle ist in drei Abschnitte geteilt: Erster Abschnitt soll 2024 abgeschlossen werden 1 Die Arbeiten im ersten Abschnitt mit einer Länge von 2,1 Kilometern, von der Anschlussstelle Rheinböllen an, sollen demnach Ende des Jahres abgeschlossen werden. Neben dem Straßenbau wird ...