Archivierter Artikel vom 16.11.2020, 20:39 Uhr
Rhein-Hunsrück

7-Tage-Inzidenz wieder unter 100: Im Rhein-Hunsrück-Kreis gibt es 224 Infizierte

Der Lockdown light zeigt allem Anschein nach Wirkung, zumindest im Rhein-Hunsrück-Kreis. Die Sieben-Tage-Inzidenzzahl, die am Freitagnachmittag noch bei 123,11 lag, war bereits am Sonntag, 12 Uhr, auf 93,06 zurückgegangen. Am Montag, 14 Uhr, meldet das Gesundheitsamt einen abermals gesunkenen Wert von 88,21.

Im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie hat der Kreis Cochem-Zell jetzt den zweiten Todesfall zu beklagen.
Im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie hat der Kreis Cochem-Zell jetzt den zweiten Todesfall zu beklagen.
Foto: dpa/Symbolfoto

Die Behörde gibt nun eine Gesamtzahl aller seit März registrierten Infizierten von 691 an. Aktuell befinden sich noch 872 Personen in Quarantäne. Am Sonntag waren es 891, am Freitag 980.

Die Anzahl der als genesen geltenden Menschen stieg übers Wochenende auf 460. Als aktuell infiziert gelten 224 Kreisbürger. Seit Beginn der Pandemie sind sieben Personen mit Covid-19 gestorben.

Auf die Kommunen verteilen sich die aktuell Infizierten wie folgt: Boppard 38, VG Hunsrück-Mittelrhein 65, VG Kastellaun 17, VG Kirchberg 51 und VG Simmern-Rheinböllen 53.

Aktualisierungen gibt’s unter www.ku-rz.de/coronarhk