Archivierter Artikel vom 12.08.2010, 16:31 Uhr
Emmelshausen

200.000 Euro für Emmelshausen bewilligt

Im Rahmen der städtebaulichen Erneuerung hat Innenstaatssekretär Roger Lewentz der Stadt Emmelshausen 200.000 Euro aus dem Sanierungsprogramm des Landes bewilligt.

Emmelshausen – Im Rahmen der städtebaulichen Erneuerung hat Innenstaatssekretär Roger Lewentz der Stadt Emmelshausen 200.000 Euro aus dem Sanierungsprogramm des Landes bewilligt.

 

Mit diesen Geldern von Bund und Land soll das Sanierungsgebiet „Östlicher Ortskern“ gefördert werden, erklärte Roger Lewentz dazu. So will die Stadt vor allem die planerische Vorbereitung weiterführen und Ordnungsmaßnahmen wie Grunderwerb und Rückbau umsetzen. Das Sanierungsprogramm sei im Stadterneuerungskonzept des Landes das klassische Förderinstrument zur Sicherung und Stärkung der örtlichen Zentren sowie zur Steigerung der Attraktivität und für die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der Innenstädte, so der Staatssekretär weiter. Im Programmjahr 2010 stehen für Stadterneuerungsprojekte der Städte und Gemeinden mit zentralörtlicher Funktion Städtebauförderungsmittel von Bund und Land in Höhe von rund 72 Millionen Euro bereit.

Mehr zum Thema lesen Sie in der Freitagsausgabe der Rhein-Hunsrück-Zeitung