Archivierter Artikel vom 11.11.2012, 16:06 Uhr
Mittelrhein

19-Jähriger ist seinen Führerschein los

Fahranfänger verursacht mit 0,77 Promille einen Verkehrsunfall und erwartet nun ein Strafverfahren.

Mittelrhein – Fahranfänger verursacht mit 0,77 Promille einen Verkehrsunfall und erwartet nun ein Strafverfahren.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ereignete sich auf der K 100 in der Gemarkung Utzenhain ein Verkehrsunfall mit mehreren Verletzen. Der 19-jährige Fahranfänger hatte in Folge Alkoholeinwirkung die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, wodurch dieses sich überschlug. Ein Alkotest ergab 0,77 Promille. Dem 19-Jährigen wurde auf freiwilliger Basis eine Blutprobe entnommen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Der Fahrer sowie zwei Mitinsassen wurden vorsorglich in Koblenzer Krankenhäuser eingeliefert. Über die genauen Verletzungen ist derzeit nichts bekannt. Am drei Jahre alten Seat Ibiza entstand Totalschaden.

Generell gilt für Fahranfänger ein absolutes Alkoholverbot in der Probezeit und bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres.