Archivierter Artikel vom 28.07.2021, 11:09 Uhr
Boppard/Ahrweiler

100 000 Euro für Flutopfer aus Boppard: Sebapharma und Gesellschafter spenden

„Wir benötigen jetzt die Unterstützung von Institutionen und Freiwilligen, die sofort Hilfe leisten können", appellierte Jürgen Pföhler, Landrat des Kreises Ahrweiler, vor wenigen Tagen. Diesem Aufruf hörten auch das Bopparder Unternehmen Sebapharma und seine Gesellschafter.

Eine Hochwasserkatastrophe hatte vor einer Woche das Ahrtal heimgesucht – und alles zerstört.  			 Foto/Archiv: Andreas Roth
Eine Hochwasserkatastrophe hatte vor einer Woche das Ahrtal heimgesucht – und alles zerstört. Foto/Archiv: Andreas Roth
Foto: Andreas Roth

"Viele Menschen im Kreis Ahrweiler haben durch das Unwetter alles verloren und sind auf die Solidarität vieler angewiesen“, hatte Pföhler die Situation klar gemacht – und die Sebapharma GmbH & Co.KG, Hersteller der medizinischen Hautreinigungs- und Hautpflegemarke Sebamed sowie deren Gesellschafter spendeten 100.000 Euro, um „so schnell wie möglich Betroffene finanziell zu unterstützen“.

„Mit der Geldspende wird der Kreis Ahrweiler den Betroffenen im zerstörten Ort sofort und unbürokratisch monetär helfen“, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Bereits heute sei leider abzusehen, dass das beispiellose Unwetter im Kreis Ahrweiler Schäden in Millionenhöhe verursacht hat.

Darüber hinaus stellt das Unternehmen Produktspenden für die Betroffenen in der Region Ahrweiler zur Verfügung. So soll der dringende Bedarf der Menschen am Ort nach Produkten für die Hautreinigung und -pflege sichergestellt werden.