Archivierter Artikel vom 03.11.2017, 17:47 Uhr
Plus
Kirn

Zweites Leben als Buchautor: Damit der Ruhestand nicht zu ruhig wird

Der Facharzt für Innere Medizin mal ganz anders: Viele Menschen fallen nach dem Eintritt in die Rente in ein Loch. Nicht jedoch Hans Werner Karch. Er hat das Schreiben für sich entdeckt. Flexibel und breit aufgestellt war der mittlerweile 68-Jährige, der mit seiner Frau und Tieren am Ortsrand von Sien mit Blick auf das Nordpfälzer Bergland lebt, schon bei der Patientenbetreuung; Gleiches gilt jetzt für seine schriftstellerische Tätigkeit. Ein Roman („Niemals eine Frage der Zeit“) und ein Krimi („Sturmvogels Tod“) sind schon im Handel, ein Kinderbuch in Arbeit – eine ziemlich hohe Schlagzahl für einen Ruheständler, der diesen offenbar gar nicht so ruhig haben möchte.

Von Klaus Pfrengle Lesezeit: 3 Minuten