Bad Kreuznach

Zoff um Papier über Kreuznacher Gewobau: Vom Prüfbericht gibt es drei Versionen

Es geht um Geheimnisweitergabe und Verstöße gegen den Datenschutz: Seitdem die Gewobau über ihren Anwalt Boris Maskow am 10. April Strafantrag gegen unbekannt gestellt hat, ermittelt die Bad Kreuznacher Staatsanwaltschaft in Sachen Weitergabe des kompletten Berichts des Landesrechnungshofs über die Abläufe innerhalb der Wohnungsbaugesellschaft mit städtischer sowie privater Beteiligung.

Marian Ristow Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net