Plus
Bretzenheim

Wohnungslose geimpft: Mobiles Impfteam des DRK besuchte die Bad Kreuznacher Eremitage

Die vorerst letzte Corona-Impfrunde für Bewohner, Ehrenamtliche und Mitarbeiter der Eremitage macht Hoffnung auf einen gewohnten Alltag in dieser Einrichtung der Wohnungslosenhilfe.  Foto: Diakonie
Die vorerst letzte Corona-Impfrunde für Bewohner, Ehrenamtliche und Mitarbeiter der Eremitage macht Hoffnung auf einen gewohnten Alltag in dieser Einrichtung der Wohnungslosenhilfe. Foto: Diakonie
Lesezeit: 1 Minute

Schon zum dritten Mal kam das mobile Impfteam des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in die Eremitage, eine Einrichtung der Wohnungslosenhilfe der Stiftung Kreuznacher Diakonie. Diejenigen der rund 90 Bewohner, Mitarbeiter und Ehrenamtlichen, die bei der Erstimpfung Astrazeneca erhalten hatten, bekamen nun nach zwölfwöchigem Abstand ihren zweiten Pieks.

„Wir hatten uns schon kurz vor Weihnachten registriert. Sobald das Impfportal freigeschaltet war, habe ich die Meldungen gemacht“, berichtet Diakon Heiner Trauthig. Der Einrichtungsleiter freut sich, dass nun wieder etwas Alltag einkehren wird. Die Aufenthaltsräume werden hoffentlich in Kürze wieder geöffnet und – ganz wichtig für die Bewohner: „Wir können ...