Archivierter Artikel vom 04.09.2020, 20:25 Uhr
Plus
Bad Kreuznach

„Wir haben wirklich viel geschafft“

Als im Sommer 2015 die Zahl der ankommenden geflüchteten Menschen auch in Bad Kreuznach abrupt anstieg und die ersten Hallenunterkünfte geplant wurden, lief auch das Projekt „Aktiv für Flüchtlinge“ an. Sehr viele Menschen meldeten sich, die nach Angela Merkels berühmt gewordenem Ausspruch „Wir schaffen das“ den Neuankömmlingen bei ihrer Integration unter die Arme greifen wollten. Ausländerpfarrer Siggi Pick hatte die Initiative dafür ergriffen, um dem „Tsunami an Ehrenamtlichen“ professionelle Begleitung zu geben. Susanne Syren übernahm mit Start des Projektes die Leitung, Anlaufstelle ist das Projektbüro in der Kurhausstraße 1 in Bad Kreuznach.

Von Christine Jäckel Lesezeit: 4 Minuten