Plus
Weiler

Wilde Versionen von Apfel, Kirsche, Pflaume und Pfirsich: Urobst soll Pilgerwanderern Appetit machen

Von Urob
Sie pflanzten auf dem Grund der Kirchengemeinde am Hildegard-von-Bingen-Pilgerwanderweg Obstgehölze, die Wanderer versorgen sollen (von links): Michael und Wolfgang Lamp, Angela Lauf, Christel Reichardt, Daniela Bohl-Veldenzer, Thomas Braun, Bettina Dickes und Rolf Kehl.  Foto: Bernd Hey
Sie pflanzten auf dem Grund der Kirchengemeinde am Hildegard-von-Bingen-Pilgerwanderweg Obstgehölze, die Wanderer versorgen sollen (von links): Michael und Wolfgang Lamp, Angela Lauf, Christel Reichardt, Daniela Bohl-Veldenzer, Thomas Braun, Bettina Dickes und Rolf Kehl. Foto: Bernd Hey

Wie einst im Mittelalter zu Hildegards Zeiten: Über zwei Dutzend pflegeleichte Urobst-strauchgehölze haben freiwillige Helfer direkt am Hildegard-von-Bingen-Pilgerwanderweg in der Weilerer Gemarkung „Im Herrenzehntel“ auf Gelände der Kirchengemeinde gepflanzt – darunter Wildäpfel und Krischen.

Lesezeit: 2 Minuten
Hilfreich in illustrer Runde waren Landrätin Bettina Dickes und VG-Bürgermeister Rolf Kehl, Christel, Melanie und Elisa Reichardt vom Schmidtburger Hof, die Landfrauen-Vorsitzende Angela Lauf vom Weingut Lauf, Michael und Wolfgang Lamp vom gleichnamigen Weingut, Ortsbürgermeisterin Daniela Bohl-Veldenzer und ihr Mann Stefan, Gartenexperte Thomas Braun aus Duchroth und vom Pferdehof Unterauerhell ...
Möchten Sie diesen Artikel lesen?
Wählen Sie hier Ihren Zugang
  • 4 Wochen für nur 99 Cent testen
  • ab dem zweiten Monat 9,99 €
  • Zugriff auf alle Artikel
  • Newsletter, Podcasts und Videos
  • keine Mindestlaufzeit
  • monatlich kündbar
E-Paper und
  • 4 Wochen gratis testen
  • ab dem zweiten Monat 37,- €
  • Zugriff auf das E-Paper
  • Zugriff auf tausende Artikel
  • Newsletter, Podcasts und Videos
  • keine Mindestlaufzeit
  • monatlich kündbar
Bereits Abonnent?

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Oder finden Sie hier das passende Abo.

Anzeige

Urobst von Wildapfel bis Kornelkirsche

Über zwei Dutzend Urobstgehölze wurden am Hildegard-von-Bingen-Pilgerwanderweg in Weiler gepflanzt. Sie sollen in wenigen Jahren strauchförmig wachsen und Früchte tragen.

Es wurden mehrere Urapfelsorten wie der Wildapfel Geising oder das Apfelberger Zuckeräpfelchen, die Kornelkirsche, auch Herlitze genannt, der Weingarten- und Wildpfirsichbaum sowie die „Krischen“ (lat: Prunus insititia) als Urform von Zwetschgen und Pflaumen wurden gepflanzt.