Bad Kreuznach

Werden die Salinen in Bad Kreuznach gefördert? Bundesprogramm könnte helfen

Das Bundesprogramm „Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel“ könnte mithelfen, dass die Gradierwerke im Salinental demnächst gefördert werden. In einer Anfrage hat sich Stadträtin Annette Thiergarten (Die Grünen) in der letzten Stadtratssitzung diesbezüglich an Oberbürgermeister Emanuel Letz (FDP) gewandt.

Das Bundesprogramm „Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel“ könnte mithelfen, dass die Gradierwerke im Salinental demnächst gefördert werden.
Das Bundesprogramm „Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel“ könnte mithelfen, dass die Gradierwerke im Salinental demnächst gefördert werden.
Foto: GuT Bad Kreuznach

„Förderfähig sind vegetabile und bauliche Investitionen sowie investitionsvorbereitende und projektbegleitende Maßnahmen in urbanen und ländlichen Grün- und Freiräumen, die diese in ihrer Vitalität und Funktionsvielfalt erhalten und weiterentwickeln … Gefördert werden anspruchsvolle Erhaltung- und Umbauvorhaben … u.a. großräumige (kulturhistorisch) bedeutsame Parkanlagen“, beschreibt Thiergarten den Inhalt des Programms.

Ihr schwebt vor: Die Stadt möge eine Projektskizze beispielsweise zum Erhalt der Salinen beziehungsweise des Salinentals als „kulturhistorisch und klimarelevantes Areal“ erstellen. Bis zum 15. Oktober müsse dies erfolgt sein. Mit der Umsetzung und Begleitung des Programms ist das Bundesinstitut für Bau-, Stadt und Raumforschung (BBSR) beauftragt. ri