Archivierter Artikel vom 23.03.2020, 10:49 Uhr
Bad Kreuznach

Wenn um 19 Uhr die Glocken läuten ... ist Zeit für einen Moment der Stille

In diesen beängstigenden Tagen sehnen sich viele nach Gemeinschaft und geistlicher Stärkung. Darum entzünden Menschen überall in Deutschland allabendlich ein „Licht der Hoffnung“. Auch die christlichen Gemeinden in Bad Kreuznach werden sich daran beteiligen.

Jeden Abend um 19 Uhr werden die Kirchenglocken der katholischen Kirchengemeinde Heilig Kreuz, der evangelischen Matthäus-Kirchengemeinde und der evangelischen Kirchengemeinde Bad Kreuznach läuten.

Wer sie hört, hält vielleicht einen Moment inne, hoffen die Kirchengemeinden: um eine Kerze zu entzünden oder ein Lied zu singen, etwa „Der Mond ist aufgegangen“. Im gemeinsamen Entzünden vieler „Lichter der Hoffnung“ können Menschen ein wenig Trost und Ermutigung finden – und ein wenig Zeit für einen Moment der Stille und des Gebets.