Archivierter Artikel vom 03.07.2020, 18:22 Uhr
Kirner Land

Wenn Starkregen Bächlein zu Flüssen macht: Wetterkapriolen mahnen auch in Kirn zur Wachsamkeit

Sommerfrische am träge dahinplätschernden Bächlein. Viele genießen in diesen Sommertagen die gemütlichen kleinen Gewässer in der Region, planschen auf der Kiesbank an der Hahnenbachmündung. Das Schwimmbad hat geschlossen. Wie wild die Nahe (übersetzt aus dem keltischen: die Wilde) und ihre Nebenflüsse werden können, wissen Menschen in der Region zu gut. Deshalb wird vor den verheerenden Folgen gerade auch bei Starkregenereignissen gewarnt. Vorgestern war es im Schwarzwald wieder so weit mit teils mehr als 100 Liter Regen pro Quadratmeter.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net