Archivierter Artikel vom 07.06.2019, 12:47 Uhr
Meisenheim

Welpen ohne Wasser in engen Käfig gepfercht: Polizei stoppt Tiertransporter in Meisenheim

Sieben Welpen hat die Polizei in Meisenheim aus einem viel zu engen Käfig gerettet.

Dieser Welpentransport sollte von Tschechien nach England gehen. Er fiel auf der Ladefläche eine Lastwagens in Meisenheim auf.
Dieser Welpentransport sollte von Tschechien nach England gehen. Er fiel auf der Ladefläche eine Lastwagens in Meisenheim auf.
Foto: Polizei

Die Hunde sollten auf der heißen Ladefläche eines Lkw von Tschechien nach Großbritannien transportiert werden. Zeugen wurden jedoch auf die Tiere aufmerksam und verständigten die Polizei.

Als die Beamten den „Tiertransporter“ kontrollierten, hatten die Welpen in dem viel zu kleinen Gitterkäfig weder Wasser noch Futter. Da das nicht mit den Grundlagen des Tierschutzes vereinbar war, wurde der Transport gestoppt und die Hunde von der Polizei in ein Tierheim gebracht. Das zuständige Veterinäramt der Kreisverwaltung Bad Kreuznach wurde informiert.

Wie es nun nach einer Begutachtung mit den Welpen weitergeht, müssen die zuständigen Behörden entscheiden.