Archivierter Artikel vom 31.03.2020, 20:35 Uhr
Bad Kreuznach

Weil die Öffentlichkeit fehlt: Kreuznacher Gerichte verhandeln nur Unaufschiebbares

Öffentlichkeit ist ein Grundsatz, wenn im Namen des Volkes Recht gesprochen wird. Weil davon auch in Zeiten des Kontaktverbots infolge des Coronavirus eigentlich nicht abgewichen werden kann, ist der Sitzungsbetrieb im Justizgebäude an der John-F.-Kennedy-Straße in Bad Kreuznach stark eingeschränkt. Nur Unaufschiebbares wird verhandelt – wie etwa familienrechtliche Verfahren, die in der Regel nicht öffentlich sind.

Christine Jäckel Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net