Bad Kreuznach

Wehrleute aus Bad Kreuznach bilden sich weiter: 20 Brandschützer dürfen nun Atemschutzgeräte tragen

20231125_093025
Diese Feuerwehrleute sind jetzt berechtigt, bei Übungen und Einsätzen umluftunabhängige Atemschutzgeräte zu tragen. Foto: Alexander Jodeleit/Freiwillige Feuerwehr Bad Kreuznach

20 Wehrleute aus Bad Kreuznach wurden zu Atemschutzgeräteträgern ausgebildet. Ihnen wurden die theoretischen und die praktischen Kenntnisse vermittelt und auch eine Prüfung mussten die Frauen und Männer ablegen.

Lesezeit: 1 Minute

An insgesamt vier Samstagen haben die Kreisausbilder Alexander Zeller, Alexander Jodeleit, Stephan Haar, Rainer Kurz, Jeffrey Mitchell und Peter Kurz im Feuerwehrgerätehaus in Bad Kreuznach Feuerwehrleute zu Atemschutzgeräteträgern ausgebildet. Sie vermittelten ihnen theoretische Kenntnisse und technische Fertigkeiten rund um das Thema Atemschutz, damit diese dann in die Praxis umgesetzt werden können.

In den Übungsfällen wurden die Teilnehmer an ihre körperlichen Leistungsgrenzen herangeführt. So standen diverse Trainings unter erschwerten körperlichen Bedingungen im Übungshof der Bad Kreuznacher Feuerwache sowie das strukturierte Suchen von vermissten Personen in unbekannten und dunklen Räumen im Vordergrund. „Wichtig bei einem Atemschutzeinsatz ist, dass die beiden Feuerwehrleute eines Atemschutztrupps stets eng zusammenbleiben, damit sie sich in der fremden und völlig verrauchten Umgebung nicht verlieren“, erklärt die Bad Kreuznacher Feuerwehr in ihrer Presseinformation. Das Erlernen der umfangreichen gerätetechnischen Theorie und der atemschutzspezifischen Einsatzgrundsätze rundete die Ausbildung ab.

Wehrleute legen Prüfung zur Nutzung der Atemschutzgeräte ab

Die theoretische und praktische Prüfung legten die Teilnehmer mit einem schriftlichen Leistungsnachweis und dem Durchlaufen der Atemschutzübungsstrecke unter Beobachtung der Ausbilder ab. Fast alle Lehrgangsteilnehmer bestanden die Prüfungen und sind nun berechtigt, bei Übungen und Einsätzen umluftunabhängige Atemschutzgeräte zu tragen.

Dabei handelt es sich um die Feuerwehrleute Elif Erdi, Maurice Stein (beide Stadt Bad Kreuznach), Dominik Göttert (Pleitershein), Bastian Hundt (Oberhausen/Nahe), Niklas Jodeleit (Langenlonsheim), Björn Kasselmann (Simmertal), Markus Klippel (Duchroth), Tobias Kuhn, Marc Paulus (beide Odernheim), Daniela Männer (Guldental), Joel Martins (Hallgarten), Erik Maurer, Nils Maurer, Sophie Wahl (alle Bärweiler), Kevin Mayer (Schloßböckelheim), Benedikt Mehlig (Roth), Rene Metzler (Feilbingert), Sarah Remmet (Dorsheim), Lars Riemenschnitter (Becherbach Pfalz) und Mark Streyl (Seibersbach). Lehrgangsleiter war Alexander Zeller.