Archivierter Artikel vom 30.05.2011, 14:47 Uhr
Plus
Glanregion

Vor 25 Jahren fuhr der letzte Zug durchs Glantal

Wo heute gut gelaunte Ausflügler mit Draisinen auf den Schienen radeln, endete am 30. Mai 1986, also vor genau 25 Jahren, der reguläre Eisenbahnverkehr im Glantal. Die frühere Bundesbahn behauptete, die Strecke sei unwirtschaftlich. Doch es fuhren nicht zu wenig Leute im Zug. Vielmehr unterließ es die Bahn, die Strecke fit für eine neue Zukunft zu machen. Eine personalintensive Uralttechnik erforderte pro Schicht 17 Eisenbahner an Schrankenanlagen sowie in Stellwerken zwischen Lauterecken und Staudernheim, um die Züge fahren zu lassen – zuzüglich Zugpersonal. Die Staatsbahn wollte stilllegen, nicht modernisieren. Deshalb hatte die Glantalbahn keine Chance.

Lesezeit: 2 Minuten