Plus
Bingen

Virtuelle Wiedergeburt der Hildegard-Kirche: Binger Stadtarchiv soll einziehen

Die Umgestaltung der Villa Herter am Rupertsberg schreitet voran. Dort, wo vor 400 Jahren ein Kloster stand und Hildegard von Bingen wirkte, wird die Kirche visuell erlebbar. „Es ist die virtuelle Wiedergeburt der Hildegard-Kirche am Rupertsberg“, sagte Bingens Oberbürgermeister Thomas Feser bei einer Baustellenführung.

Von Edgar Daudistel
Lesezeit: 3 Minuten
Archivierter Artikel vom 22.10.2022, 08:00 Uhr