Archivierter Artikel vom 02.02.2019, 09:40 Uhr

Vier Verletzte, Totalschaden an drei Autos: 19-Jähriger kracht mit Fahrzeug in Polizeiwagen

Ein 19-Jähriger hat in der Nacht zum Samstag um 0.08 Uhr einen Unfall mit erheblichen Folgen verursacht. Die vier involvierten Personen wurden leicht verletzt, an drei Fahrzeugen entstand ein finanzieller Totalschaden – unter anderem an einem Streifenwagen der Polizei.

Ein Funkstreifenwagen der Polizeiinspektion Bad Kreuznach war auf der Mannheimer Straße in Fahrtrichtung Hackenheim unterwegs gewesen. An der Kreuzung Mannheimer Straße/Rheinstraße missachtete der 19-jährige Unfallverursacher mit seinem Pkw das dort befindliche Stoppschild. Er fuhr von der Rheinstraße kommend in den Kreuzungsbereich ein.

Dort kam es schließlich zum Zusammenstoß mit dem von rechts heranfahrenden Funkstreifenwagen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Funkstreifenwagen gegen einen am Fahrbahnrand parkenden Pkw geschoben. An allen drei unfallbeteiligten Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden, der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 50.000 Euro.

Die beiden 22- und 26-jährigen Polizeibeamten sowie der 19-jährige Unfallverursacher und dessen 17-jährige Beifahrerin wurden durch den Verkehrsunfall leicht verletzt und vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert.