Archivierter Artikel vom 15.08.2011, 14:31 Uhr
Plus
Stromberg/Koblenz

Verwaltungsgericht entscheidet: Kalkabbau in Stromberg ist zulässig

Schlappe für die Stadt Stromberg: Das Koblenzer Verwaltungsgericht hat entschieden, dass der Kalkabbau am Hunsfels zulässig ist. Damit ist für die Stadt am Rande des Hunsrücks erst einmal kein Ende der Sprengungen am Steinbruch in Sicht, und die Firma Gaul aus Sprendlingen darf ihre Arbeiten zunächst einmal bis zum Jahr 2017 fortsetzen. Denn genau so sieht es der Planfeststellungsbeschluss vor, der dem Vorgänger der Firma Gaul erteilt worden ist.

Lesezeit: 2 Minuten