Plus
Kreis Bad Kreuznach

Vertrag sichert Kontinuität: Bibliothek im Kreuznacher Wolfgangchor ist ein Wissensspeicher für Heimatforscher

Unter den schönsten Bibliotheken der Welt gibt es einige, die den Beinamen „Kathedrale der Bücher“ haben. Die Heimatwissenschaftliche Zentralbibliothek (HWZB) des Kreises ist tatsächlich in einer ehemaligen Kirche (neben dem Bad Kreuznacher Stadtmauergymnasium untergebracht und mit ihren Galerien über drei Etagen ein architektonisches Schmuckstück, das zudem ein Denkmal sichert.

Von Christine Jäckel
Lesezeit: 2 Minuten
60.000 Medien umfasst der Bestand. Zum Vergleich: Die berühmte „Bücherkathedrale“ der George Peabody Bibliothek in Baltimore hat 300.000 Bände. Für einen (relativ) kleinen Kreis mit seinem städtischen Zentrum schneidet diese Bibliothek dabei nicht schlecht ab. Ab Juni übernimmt der Verein für Heimatkunde in Stadt und Kreis die Betriebsführung, Träger bleibt ...