Mainz

Verdacht auf Entführung einer Jugendlichen aus dem Raum Bad Kreuznach: Größerer Polizeieinsatz nach vermeintlicher Gefahrenlage

Mainz/Sulzbach. Der Verdacht, dass eine Jugendliche aus dem Großraum Bad Kreuznach entführt worden sein könnte, hat am Mittwochvormittag zu einem größeren Polizeieinsatz geführt.

Harald Gebhardt

Nach Bekanntwerden einer möglichen Gefahrenlage wurde unter Leitung der Kriminaldirektion des Polizeipräsidiums Mainz seit Mittwochvormittag ein größerer Polizeieinsatz geführt. Nach ersten gewonnenen Erkenntnissen ergab sich zunächst der Verdacht einer möglichen Entführung einer Jugendlichen aus dem Großraum Bad Kreuznach, teilt die Polizeidirektion Mainz mit. Weitere Hinweise führten die Ermittler ins benachbarte Saarland, weshalb länderübergreifend eng mit dem Landespolizeipräsidium Saarland zusammengearbeitet wurde. Im Einsatzverlauf kam es kurz nach 15 Uhr zum Einsatz von Spezialkräften der saarländischen Polizei vor einem Wohnhaus in Sulzbach (Saarland). Die zunächst angenommene Entführung bestätigte sich letzten Endes nicht. Es handelte sich vielmehr um ein Missverständnis zwischen den beteiligten Personen und konnte mittlerweile aufgeklärt werden.