Archivierter Artikel vom 11.09.2011, 18:20 Uhr

Unwetter vom Sonntag ohne größeren Folgen für den Westen des Kreises Bad Kreuznach

VG Bad Sobernheim / Kirn-Land. Der Starkregen vom Sonntagnachmittag verlief im Westen des Kreises Bad Kreuznach glimpflich. Niemand verletzt, keine größeren Schäden, so die Polizei gestern Abend.

Folge des Gewitters auf Schloss Wartenstein bei Oberhausen in der Verbandsgemeinde  Kirn-Land: Ruck, zuck bildeten sich auf den Wegen infolge des Starkregens von bis zu 30 Litern pro Quadratmeter in kurzer Zeit kleine Rinnsale.
Folge des Gewitters auf Schloss Wartenstein bei Oberhausen in der Verbandsgemeinde Kirn-Land: Ruck, zuck bildeten sich auf den Wegen infolge des Starkregens von bis zu 30 Litern pro Quadratmeter in kurzer Zeit kleine Rinnsale.
Foto: Stefan Munzlinger

VG Bad Sobernheim / Kirn-Land. Der Starkregen vom Sonntagnachmittag verlief im Westen des Kreises Bad Kreuznach glimpflich. Niemand verletzt, keine größeren Schäden, so die Polizei gestern Abend.

30 Liter Regen pro Quadratmeter in kurzer Zeit: An mehreren Stellen liefen Gullys über. Zwei Keller in Merxheim und einer in Lauschied sowie in Becherbach bei Kirn und in Bruschied mussten leergepumpt werden, informierte die Polizei Kirn auf unsere Nachfrage.

Auf der B 41 bei Weiler (Monzingen) hatte sich ein kleiner See gebildet. Trotz der überschwemmten Fahrbahn konnte der Verkehr fließen. Die Straßenmeisterei war im Einsatz, um das Wasser und angeschwemmtes Erdreich zu beseitigen. (mz)