Plus
Kreis Bad Kreuznach

Umsatz um zwei Drittel gesunken: 2G-Pflicht kostet auch Kreuznacher Friseure zahllose Kunden

Strenge Auflagen belasten die körpernahen Dienstleistungen, zu denen auch die Friseure zählen, schon seit Beginn der Pandemie im März 2020. Noch bevor wegen galoppierender Infektionszahlen und steigender Hospitalisierungsrate am Mittwoch die 2G-Regel eingeführt wurde, bestand für Kunden eine Testpflicht, die zu kontrollieren war – inklusive Entgegennahme genervter Kommentare. Auch dies ist nur ein kleines Puzzleteil der Zusatzbelastungen für das Friseurhandwerk in Corona-Zeiten.

Von Christine Jäckel Lesezeit: 3 Minuten
+ 5726 weitere Artikel zum Thema