Archivierter Artikel vom 10.02.2022, 17:45 Uhr
Plus
Stromberg

Trotz neuem Investor: In der Stromburg ist wieder etwas Lafer drin

Nach einigen Irrungen und Wirrungen soll die Stromburg wieder ein Anziehungspunkt für Genießer werden: Das ist das Ziel von Hans Kilger, der im vorigen Jahr die Stromburg Besitz GmbH & Co. KG erworben hat. Der 58-jährige Münchner, der sein Geld als Chef der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft „Bayern Treuhand“ verdient, will die Neueröffnung Anfang Mai mit einem großen Fest zelebrieren: „Das muss ordentlich gefeiert werden.“

Von Kurt Knaudt Lesezeit: 3 Minuten