Archivierter Artikel vom 15.02.2017, 17:46 Uhr
Plus
Bad Kreuznach

Tötungsfall Kreershäuschen: Krise führte in die Katastrophe

Da gab es etwas in der Aussage des letzten Zeugen an diesem Verhandlungstag im Fall der getöteten 44-Jährigen aus Kreershäuschen, das bei dem Angeklagten ein dringendes Redebedürfnis auslöste. Verteidiger Christian Wieland hatte Mühe, den spontanen Mitteilungsdrang des 50-Jährigen zu unterbinden. Als er mit Schwung das Mikrofon zuhielt, dessen sich sein Mandant schon bemächtigt hatte, fiel sogar der Stuhl des Rechtsanwalts um.

Von Christine Jäckel Lesezeit: 2 Minuten