Archivierter Artikel vom 01.02.2018, 12:43 Uhr
Bad Kreuznach/Idar-Oberstein

Titel brachte Dreiviertelmillion: Falscher Psychologe „wollte sich nicht bereichern“

Im Prozess gegen einen 44-Jährigen, der sich ohne entsprechendes Hochschulstudium als Diplom-Psychologe ausgegeben hat und in dieser Funktion Gerichtsgutachten verfasste, sind nach wie vor viele Fragen offen. Der Angeklagte räumt die Taten ein, versucht sein Vorgehen aber zu rechtfertigen: Es sei ihm nie darum gegangen, sich bereichern. „Ich wollte nur helfen.“

Kurt Knaudt Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net