Archivierter Artikel vom 20.02.2022, 17:34 Uhr
Bad Kreuznach

Tierquäler hat in Bad Kreuznach wieder zugeschlagen: Graugans hat Pfeil im Kopf stecken

Erneut ist ein Wasservogel mit einem Pfeil, der vermutlich mit einem Blasrohr geschossen wurde, schwer verletzt worden. Am Sonntagvormittag riefen Passanten die Feuerwehr an die Brückenhäuser.

Passanten alarmierten die Feuerwehr an die Brückenhäuser. Dort im Mühlenteich schwamm eine Graugangs, die einen Pfeil im Kopf stecken hatte. Die Feuerwehr konnte das Tier aber nicht fangen.
Passanten alarmierten die Feuerwehr an die Brückenhäuser. Dort im Mühlenteich schwamm eine Graugangs, die einen Pfeil im Kopf stecken hatte. Die Feuerwehr konnte das Tier aber nicht fangen.
Foto: Marian Ristow (Archiv)

Dort schwimme ein Schwan, in dem ein Pfeil stecke, lautete die Meldung. Die Feuerwehr rückte an und versuchte, das verletzte Tier von einem Boot aus zu fangen. Das glückte nicht, das gequälte Tier war zu verängstigt. Näher als zehn Meter ließ es die drei Einsatzkräfte nicht an sich heran. Bei dem Tier handelte es sich offenbar um eine Graugans. Anfang Februar war ein durch einen Pfeil verletzter Schwan aus dem Ippesheimer Weiher gerettet worden. Die Polizei ermittelt in beiden Fällen und ist auf Hinweise von Zeugen angewiesen.