Plus
Kreis Bad Kreuznach

Tierheime: Die Futterspenden werden knapp

Füttern, Gassi gehen und zum Tierarzt fahren – die Mitarbeiter und ehrenamtlichen Helfer der Tierheime in Bad Kreuznach und Kirn haben seit jeher immer viel zu tun. Nun, in Zeiten von Corona, hat sich die Situation auch für sie verschärft. „Unsere Ehrenamtlichen lassen wir derzeit aus Sicherheitsgründen fast alle außen vor“, berichtet Haagen Prinz vom Bad Kreuznacher Tierheim. Denn wenn die Ehrenamtlichen an Corona erkranken und die Hauptamtlichen infizieren würden, käme das einer Katastrophe gleich: „In dem Fall wüssten wir nicht, wie es weitergeht.“

Von Silke Bauer
Lesezeit: 2 Minuten
+ 3226 weitere Artikel zum Thema
Archivierter Artikel vom 15.04.2020, 13:40 Uhr