Archivierter Artikel vom 01.02.2021, 10:14 Uhr
Plus
Bad Kreuznach

Studie über Auswirkung auf Kleinklima: Sämtliche Kreuznacher Gradierwerke sollen erhalten bleiben

Die Gradierwerke sind für die Nahe-Metropole einerseits identitätsstiftend, andererseits verschlingen sie viel Geld, so wie in diesem Jahr das Gradierwerk II, dessen beidseitige Neubedornung von jeweils 64 Metern mit den dazugehörigen Arbeiten rund 220.000 Euro kosten wird. Da der Stadtrat entschieden hat, alle Gradierwerke auch in Zukunft weiterzubetreiben, wird die Gesundheit- und Tourismus GmbH (GuT) Bad Kreuznach alle Gradierwerke im gut 15-jährigen Turnus neu bedornen.

Von Josef Nürnberg Lesezeit: 2 Minuten