Stromberg

Stromberger Stadtrat verärgert, denkt an Gang vors Verwaltungsgericht: Kreis habe Bedenken gegen weiteren Gesteinsabbau im ehemaligen Kalkwerk "weggewischt"

Stromberger Kommunalpolitiker sind stocksauer auf die Kreisverwaltung. Die Behörde habe ihre Einwände gegen weiteren Gesteinsabbau im ehemaligen Kalkwerk der Michelstadt bis 2017 "weggewischt".

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net