Archivierter Artikel vom 17.09.2017, 08:35 Uhr
Bad Kreuznach

Streit in Bad Kreuznacher Wohngemeinschaft eskaliert: Frau setzt Pfefferspray ein

In der Wohnung in der Rüdesheimer Straße ist es am Samstag gegen 17.30 Uhr zunächst zu einer lautstarken Auseinandersetzung gekommen. Infolge dieses Streits setzte eine 32-jährige Frau gegen ihren gleichaltrigen Mitbewohner Pfefferspray ein.

Von Sascha Saueressig

Die Frau gab nach Eintreffen der Polizei an, dass der ursprüngliche Auslöser für den Streit ihre Aufforderung an den 32-jährigen Mann gewesen sei, dass dieser sofort aus der Wohngemeinschaft ausziehen solle. Daraufhin, so berichtete die Frau, habe der Mann sie im Zuge der Auseinandersetzung in der gemeinsamen Wohnung mit einem Küchenmesser bedroht. Da sich die Gemüter nicht beruhigen wollten, setzte die Frau schließlich Pfefferspray gegen ihren Mitbewohner ein. Dieser wurde hierdurch leicht verletzt. Die Frau hingegen war unverletzt.

Die Beamten leiteten sowohl gegen die 32-jährige Frau (gefährliche Körperverletzung) als auch gegen den Mann (Bedrohung und Hausfriedensbruch) Strafverfahren ein. Das Pfefferspray wurde sichergestellt, da es unter waffenrechtliche Bestimmungen fallen könnte. (sig)