Archivierter Artikel vom 29.04.2019, 14:38 Uhr
Plus
Ginsweiler

Still und leise: Vom Tierfriedhof „Abschiedswald“ verabschiedet

Abschied vom Abschiedswald: Ohne es an die große Glocke zu hängen, hat das Forstamt Kusel seinen Service der Haustierbestattungen im sogenannten Abschiedswald zwischen Reipoltskirchen und Ginsweiler eingestellt. Nur noch die großen Schilder an der Landessstraße 382 zeugen nach wie vor von seiner Existenz. Der Vater des Projekts, Förster Werner Schramm, bedauert die Entscheidung, die bereits 2015 fiel, sehr: „Es war niemand da, der es weiterbetreut hätte, nachdem ich im Südkreis Revierförster wurde.“

Von Martin Köhler Lesezeit: 2 Minuten