Archivierter Artikel vom 04.09.2018, 06:00 Uhr

Stefan Munzlinger zum Ausbau mit der ultraschnellen Glasfaser: Mit bangem Blick nach Berlin

Klingt zu schön, um wahr zu sein: Mit einem Netz von 1000 Megabits – 1 Gigabit – wird der Kreis KH eines Tages versorgt sein. Nicht überall, aber dort, wo es heute noch an schnellen Leitungen fehlt. Das ist Stand der Dinge – zumindest bis gestern Nachmittag im Kreistag.

Wir erinnern uns: So oder ähnlich hieß es auch schon, als es um die Versorgung mit 50 Mbit/s-Leitungen ging. Jahrelang rumdiskutiert, kaum was passiert. Nur in den Verbandsgemeinden, die, wie Rüdesheim, selbst das Geld für ihre Dörfer in die Hand nahmen und die Ausbauaufträge ruckizucki vergaben. Nun weiß der Bund nicht, wohin mit der Steuergeldlawine in Zeiten einer boomenden Wirtschaft. Und so könnte es diesmal tatsächlich klappen in Sachen Glasfaser. Es sei denn, Breitband-Stabsstellenleiterin Birgit Beuscher sitzt vor Landrätin Bettina Dickes und muss mit bangem Blick auf Berlin einmal mehr verkünden: „Schon wieder alles anders ...“

E-Mail: stefan.munzlinger@ rhein-zeitung.net