Archivierter Artikel vom 02.01.2020, 18:31 Uhr
Bad Kreuznach

Stadtverwaltung dementiert Bauantrag für Moschee

Wohl kaum ein Bauvorhaben hat in den vergangenen Jahren in Bad Kreuznach für so viel Aufregung und erhitzte Gemüter gesorgt wie der geplante Moscheeneubau der Bad Kreuznacher Ditib-Gemeinde auf dem Grundstück am Grenzgraben 18 im Gewerbegebiet P 7.1 im Osten der Stadt. Die Pläne wurden im Sommer 2016 publik, doch nach heftigen politischen Auseinandersetzungen darüber und viel Widerstand dagegen ruhen sie seitdem, wurden von der Bad Kreuznacher Ditib-Gemeinde auf Eis gelegt.

Harald Gebhardt Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net