Kirn

Spektakulärer Einsatz in Kirn: Notarzt kam mit dem Rettungshubschrauber

Von Sebastian Schmitt
screenshot_20230615_131709_whatsapp-01
Da der Pilot keine Landemöglichkeit sah, seilte sich der Notarzt aus dem fliegenden Hubschrauber direkt auf den Schulhof ab. Foto: rw-system/Sebastian Schmitt

Einen spektakulären Hubschrauber-Rettungseinsatz hat es an der Realschule auf Halmen in Kirn am Donnerstagnachmittag gegeben

Lesezeit: 1 Minute

Einen spektakulären Hubschrauber-Rettungseinsatz hat es an der Realschule auf Halmen in Kirn am Donnerstagnachmittag gegeben. „Ein Schüler von uns verletzte sich während der Pause auf dem Schulhof. Unsere Lehrkräfte setzten umgehend den Notruf ab“, berichtet Schulleiterin Kerstin Pusch. Da es anders nicht möglich war, wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 66 ein Notarzt aus Imsweiler eingeflogen.

Der Pilot sah rund um die Schule keine Landemöglichkeit. Deshalb wurde der Notarzt über der Kirner Innenstadt aus dem fliegenden Hubschrauber direkt auf den Schulhof abgeseilt. Über der Kirner Brauerei begann der Anflug auf die Realschule auf Halmen, wo der Rettungshubschrauber den Notarzt absetzte. „Es war so spektakulär wie in einem Actionfilm. Der Junge war bereits im Rettungswagen, und der Notarzt wurde punktgenau daneben abgesetzt und konnte sich umgehend um den Schüler kümmern“, so Kerstin Pusch. Der Rettungswagen brachte den Schüler in ein Krankenhaus. sns