Archivierter Artikel vom 28.12.2010, 17:41 Uhr
Plus
Bad Kreuznach

Somalischer Familie aus Bad Kreuznach mit vier Wochen altem Baby droht die Abschiebung

Ein karg eingerichtetes Wohnzimmer. In der Ecke steht eine Wiege, in der ein vier Wochen altes Baby liegt. Das kleine Mädchen ist der ganze Stolz von Saida Abdi und ihrem Ehemann Ali Ahmed. Die 23-jährige Somalierin nimmt ihre Tochter auf den Arm. Sie ist in eine Decke gewickelt. Liebevoll streichelt Saida der kleinen Mandek über ihre pechschwarzen Haare. Das Mädchen gähnt, im nächsten Moment verzieht es den Mund zu einem Lächeln. Asylantrag, Dublin-II-Verordnung, Abschiebung. Diese Worte versteht die kleine Mandek nicht.

Lesezeit: 4 Minuten