Plus
Bad Kreuznach/Mainz

Sie halfen, den Messerangreifer in Kreuznach zu stoppen: Preis für Zivilcourage an Harun Pazarlilar, Heinz Zingen, Michael Schwenk

Von Silke Bauer
Harun Pazarlilar (von links), Heinz Zingen und Michael Schwenk bekamen am Mittwoch in Mainz vom rheinland-pfälzischen Innenministerium einen Preis für Zivilcourage verliehen. Sie waren eingeschritten, als im Juli ein 23-jähriger Ägypter seine Exfreundin mit einem Messer attackierte.  Foto: Silke Bauer
i
Harun Pazarlilar (von links), Heinz Zingen und Michael Schwenk bekamen am Mittwoch in Mainz vom rheinland-pfälzischen Innenministerium einen Preis für Zivilcourage verliehen. Sie waren eingeschritten, als im Juli ein 23-jähriger Ägypter seine Exfreundin mit einem Messer attackierte. Foto: Silke Bauer
Lesezeit: 3 Minuten

Dass dieser freundliche warme Sommertag eine dermaßen dramatische Wendung nehmen würde, das konnte keiner ahnen. Am Nachmittag des 9. Juli dieses Jahres greift ein 23-Jähriger seine 30 Jahre alte Exfreundin an der Total-Tankstelle in der Alzeyer Straße in Bad Kreuznach mit einem Messer an. Mitten am Tag in einer belebten Gegend. Dass die Frau noch lebt,hat sie einigen Passanten zu verdanken, die ihr zu Hilfe eilten. Drei von ihnen wurden am Mittwoch mit dem Preis für Zivilcourage des rheinland-pfälzischen Innenministeriums geehrt.

An jenem Tag fährt der Hargesheimer Michael Schwenk (39) gegen 16.30 Uhr mit seiner hochschwangeren Frau und dem kleinen Sohn die Alzeyer Straße in Richtung Innenstadt entlang. Der Kreuznacher Heinz Zingen (73) sitzt derweil mit einem Bekannten im Café Lohner und trinkt Kaffee. Und Harun Pazarlilar (37), ebenfalls aus Kreuznach, ...