Mainz

Seit Fahrplanwechsel: Mainzer Nachtverkehr lässt zu wünschen übrig

Seit dem 15. Dezember 2019 hat Mainz einen neuen Fahrplan, von „optimierter Streckenführung“, mehr Direktfahrten und besserer Anbindung der Stadtteile schwärmte die Mainzer Mobilität. Doch das sehen beileibe nicht alle Mainzer so: Über einen „mainzigartigen Schildbürgerstreich“ schimpft beispielsweise Janine Geibel-Emden, Chefin der beliebten Mainzer Kneipe Andau am Schillerplatz. Der Grund: Die Ausdünnung des Straßenbahnverkehrs in Mainz in den Nachtstunden.

Gisela Kirschstein Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net