Archivierter Artikel vom 16.09.2011, 16:14 Uhr

Schwer verletzt: Winzer gerät mit Fuß in Antriebswelle

Planig – Einen schwer verletzten Winzer hat die Feuerwehr am späten Donnerstagabend in Planig aus einer Antriebswelle befreit.

Planig -  Einen schwer verletzten Winzer hat die Feuerwehr am späten Donnerstagabend in Planig aus einer Antriebswelle befreit.

Der Mann war in einem Maischeanhänger mit dem Fuß in die Förderschnecke geraten, wurde hineingezogen und steckte mit dem Bein fest. Der Rettungsdienst und der Notarzt versorgten den Verletzten im Anhänger, während die Wehrleute des Löschzuges Planig diesen durch Unterbaumaßnahmen sicherten und erste technische Hilfe leisteten. Der Löschbezirk Süd wurde mit weiterem Rettungsgerät nachalarmiert. Gemeinsam konnten die Einsatzkräfte die Antriebswelle, in der der Fuß eingeklemmt war, abtrennen.
Der schwer verletzte Winzer konnte aus dem Anhänger gehoben werden. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen. Der Einsatz dauerte etwa zwei Stunden.