Archivierter Artikel vom 06.03.2016, 18:30 Uhr
Plus
Odernheim

Schwachstellen am Gewölbe der Klosterruine Disibodenberg werden gesichert

Die Scivias-Stiftung setzt sich für die Sicherung der Klosterruine Disibodenberg ein. Nun nähert sich nach langem Warten ein erster Sanierungsschritt seinem Abschluss, wie die Vorsitzende Luise von Racknitz berichtet. Nachdem im Herbst die Generaldirektion Kulturelles Erbe 100 000 Euro bewilligt hat, wurden Fachfirmen mit der Sicherung des zweischiffigen Tonnengewölbes beauftragt. Die Stiftung beteiligte sich mit 5000 Euro.

Lesezeit: 2 Minuten