Archivierter Artikel vom 14.03.2012, 18:21 Uhr
Bad Kreuznach

Schlecker: Kreuznacher Filialen nicht auf der Liste

Die Zitterpartie für die Beschäftigten der Drogeriekette Schlecker geht weiter. Gestern veröffentlichte das insolvente Unternehmen eine Liste mit rund 2000 von insgesamt 5400 Märkten, die aller Voraussicht nach geschlossen werden, darunter auch die Filialen in Bad Münster am Stein-Ebernburg, Guldental, Kirn, Stromberg, Bingen-Büdesheim und Alsenz.

Bad Kreuznach – Die Zitterpartie für die Beschäftigten der Drogeriekette Schlecker geht weiter. Gestern veröffentlichte das insolvente Unternehmen eine Liste mit rund 2000 von insgesamt 5400 Märkten, die aller Voraussicht nach geschlossen werden, darunter auch die Filialen in Bad Münster am Stein-Ebernburg, Guldental, Kirn, Stromberg, Bingen-Büdesheim und Alsenz.

Nur 400 Läden sollen nach derzeitigem Stand der Dinge erhalten werden. Welches Modell dabei zum Tragen kommt, ist offen. Derzeit verhandelt der Insolvenzverwalter mit den Betriebsräten. Die beiden Schleckermärkte am Holzmarkt und im Einkaufszentrum im Musikerviertel (Kreisel Alzeyer Straße) in Bad Kreuznach, befinden sich nicht auf der gestern offiziell veröffentlichten Liste mit den geplanten Schließungen. gst