Archivierter Artikel vom 18.08.2017, 19:36 Uhr
Plus
Schloss Vollrads/Rheingau

Schillernde Legende: Vom Leben und Sterben des Wein-Grafen

Es ist der 19. August 1997, als ein Schuss den Rheingau erschüttert: An einem Wegkreuz auf dem Schlossberg oberhalb von Schloss Vollrads liegt eine Leiche. Es ist Erwein Graf Matuschka-Greiffenclau, der Wein-Graf von Schloss Vollrads. Irgendwann in der Zeit zwischen 7 und 9 Uhr morgens hat sich der Graf mit seiner eigenen Pistole das Leben genommen – aus Verzweiflung über einen überbordenden Schuldenberg und den drohenden Verlust von Familiensitz und Weingut.

Gisela Kirschstein Lesezeit: 2 Minuten